Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF)

Eine eigen­stän­di­ge Rege­lung für ver­kehrs­er­zie­he­ri­sche Maß­nah­men in der zwei­jäh­ri­gen Pro­be­zeit soll zusätz­lich die spe­zi­al­prä­ven­ti­ve Wir­kung von Ein­tra­gun­gen im Fahr­eig­nungs­re­gis­ter (FAER) ver­stär­ken. Eine Ent­zie­hung erfolgt für Fahr­an­fän­ger gege­be­nen­falls deut­lich frü­her im Ver­gleich zum nor­ma­len Fahr­eig­nungs-Bewer­tungs­sys­tem. Bei Auf­fäl­lig­kei­ten wird die zwei­jäh­ri­ge Pro­be­zeit auf maxi­mal 4 Jah­re ver­län­gert. Seit dem 1. Janu­ar 1999 sieht der Gesetz­ge­ber drei Sank­ti­ons­stu­fen vor

1. Sanktionsstufe

Auf­grund von Ver­kehrs­zu­wi­der­hand­lun­gen inner­halb Ihrer Pro­be­zeit bist du von dei­nem Stra­ßen­ver­kehrs­amt schrift­lich auf­ge­for­dert wor­den, an einem Auf­bau­se­mi­nar für Fahr­an­fän­ger (ASF) nach § 2a, Abs. 2 StVG teil­zu­neh­men. Somit befin­dest du dich in der ers­ten von drei Sank­ti­ons­stu­fen. Dei­ne Anmel­dung zum Auf­bau­se­mi­nar läuft zwar grund­sätz­lich über die Fahr­schu­le dei­ner Wahl, orga­ni­siert wer­den die Auf­bau­se­mi­na­re in Bie­le­feld aber von einem Zen­tral­bü­ro. Damit ist sicher­ge­stellt, dass dir in Bie­le­feld sehr zeit­nah ein Auf­bau­se­mi­nar ange­bo­ten wer­den kann. Wir emp­feh­len dir die in der Anord­nung gesetz­ten Frist sehr ernst zu neh­men, da sonst nach Ablauf der gesetz­ten Frist dei­ne Fahr­erlaub­nis ent­zo­gen wird! Die Gebüh­ren für eine anschlie­ßen­de Neu­er­tei­lung dei­ner Fahr­erlaub­nis betra­gen bei den Füh­rer­schein­stel­len in OWL zwi­schen 150,-€ bis 200,-€.

Damit du bereits vor Beginn dei­nes ASF-Semi­nars weißt, was dich in dei­nem Semi­nar erwar­tet, kannst du dir unter “Semi­nar­in­hal­te und FAQ” die Semi­nar­in­hal­te und die Ant­wor­ten auf die am häu­figs­ten gestell­ten Fra­gen anschau­en.

Eine Anmel­dung zum ASF-Semi­nar kannst du tele­fo­nisch unter 0521 – 9225952 oder auch per Kon­takt­for­mu­lar erle­di­gen.

HINWEIS:
Das ASF-Semi­nar ist nicht für Fahr­an­fän­ger vor­ge­se­hen, wel­che in der Pro­be­zeit auf­grund von Alko­hol oder Dro­gen im Stra­ßen­ver­kehr auf­ge­fal­len sind und von der Fahr­erlaub­nis­be­hör­de die Auf­la­ge erhal­ten haben, an einem Beson­de­ren Auf­bau­se­mi­nar gemäß § 2b, Abs. 2 FeV teil­zu­neh­men.


2. Sanktionsstufe

Du hast bereits ein Auf­bau­se­mi­nar absol­viert und hast wie­der ein soge­nann­tes A-Delikt (z. B. Han­dy­ver­stoß) oder zwei B-Delik­te kas­siert. Jetzt erhältst du von dei­ner Füh­rer­schein­stel­le eine kos­ten­pflich­ti­ge Ver­war­nung mit der Emp­feh­lung an einer ver­kehrs­psy­cho­lo­gi­schen Bera­tung teil­zu­neh­men. Ansprech­part­ne­rin wäre hier z. B. mei­ne Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin Dipl.-Psych. Lud­wi­na Poll.


3. Sanktionsstufe

Du hast ein wei­te­res A-Delikt oder zwei B-Delik­te kas­siert. Auch, wenn dein Punk­te­kon­to­stand deut­lich weni­ger als acht Punk­te auf­weist (z. B. 3x Han­dy­ver­stoß = 3 Punk­te) – dei­ne Fahr­erlaub­nis wird nun end­gül­tig ent­zo­gen. Die Gebüh­ren für eine anschlie­ßen­de Neu­er­tei­lung dei­ner Fahr­erlaub­nis (frü­hes­tens nach drei Mona­ten!) betra­gen bei den Füh­rer­schein­stel­len in OWL zwi­schen 150,-€ bis 200,-€.


Übri­gens, bei Fahr­an­fän­gern erfolgt die end­gül­ti­ge Löschung einer Ord­nungs­wid­rig­keit aus dem Fahr­eig­nungs­re­gis­ter grund­sätz­lich nicht vor Ablauf der Pro­be­zeit!